Nina

Schön, dass du hier bist.

Ich bin Nina – und das seit 1981. Meine Heimat ist Neunkirchen, ein Ort in der Nähe von Siegen. Zunächst war ich Angestellte einer Bank, doch wagte nach einiger Zeit den Schritt aus der Sicherheit ins Glück. Seitdem arbeite ich mit Herzblut als selbstständige Fotografin. Mittlerweile habe ich den Sprung nach Köln geschafft, wozu mich vor allem die Fotografie bewegte. Ich mag Kaffee am liebsten im hübschen, gemütlichen Ambiente und noch lieber bei gutem Lesestoff. Bin ich mal im Grünen, kann ich meine Gedanken in Freiheit schweifen lassen. Und wenn mal laut Musik läuft, die mir dazu noch gefällt, kann ich mich nur schwer zurückhalten (was mich nicht zu einer begnadeten Sängerin macht).

In meinem Leben haben sich schon so einige Veränderungen eingestellt. Es gab Zeiten, da jagte ein Umschwung den Nächsten. Tiefschlägen auf privater Front, folgte eine berufliche Sinnkrise. Es ist schon wundersam wie sich Dinge aneinander reihen können, ohne ein klares Bild zu ergeben – vorerst. Rückblickend hat sich alles wie immer zum Besten gewendet. Fotografie wurde mein Lichtblick und meine Profession, in der ich endlich aufblühte.

Warum mein Fokus die Hochzeitsfotografie wurde ist eigentlich so einfach wie unergründlich. Die Welt um uns herum ist im ständigen Fluss der Veränderung. Doch an stürmischen Tagen sind die Menschen, die wir lieben, unser Anker. Sie bieten uns Rückhalt und zeitgleich den richtigen Ansporn. Blicken wir auf gemeinsame Glücksmomente zurück, schöpfen wir aus einer endlosen Quelle die Kraft um weiter zu kommen. Diese Kraft findet sich in den fertigen Arbeiten, aber auch in den Momenten der Entstehung, wieder – und zwar ganz individuell. Vom ersten Treffen bis zur Übergabe der Bilder bleibt jeder Auftrag einzigartig, wie eure Geschichte selbst.

Ich freue mich euch kennen zu lernen!